Reisedurchfall: Behandlung

Hilfe bei Durchfall

Schwarzer Tee führt verloren gegangene Flüssigkeit zu.

Eine frühzeitige und gezielte Behandlung von Durchfall ist unverzichtbar, auch wenn schwere Verläufe bei Reisedurchfall vergleichsweise selten sind. So kann es gelingen, Flüssigkeits- und Elektrolytverluste auszugleichen und die Symptome gezielt zu lindern. Die beste Voraussetzung, um den Urlaub trotz allem noch in vollen Zügen genießen zu können.

Tipp: Perenterol® forte 250 mg hat sich zur Behandlung von Reisedurchfall hervorragend bewährt und sollte in keiner Reiseapotheke fehlen.

Behandlung von Reisedurchfall: Überblick

Folgende Maßnahmen, die auch bei der allgemeinen Durchfall-Therapie zum Einsatz kommen, haben sich zur Behandlung von Reisedurchfall bewährt:

  • Mittel gegen Durchfall mit Arznei-Hefe
    Durchfallmittel gehören in jede Reiseapotheke! Allerdings kommt es hier auf die richtige Wahl an: Während Peristaltikhemmer wie Loperamid zu einer längeren Verweildauer der Erreger im Darm führen, hat sich die natürliche Arznei-Hefe Saccharomyces boulardii (in Perenterol® forte 250 mg) bewährt, um die Erreger zu binden und aus dem Darm auszuschleusen. Ein weiterer Flüssigkeitsverlust wird zuverlässig reduziert und die Symptome werden gelindert – und das bei guter Verträglichkeit.
  • Zufuhr von Flüssigkeit und Elektrolyten
    Geeignet sind zum Beispiel Gemüsebrühe oder schwarzer Tee. Besonders bei Kleinkindern und älteren Personen besteht die Gefahr der Dehydratation – hier haben sich spezielle Elektrolytlösungen aus der Apotheke bewährt. Packen Sie diese am besten in die Reiseapotheke!
  • Schonkost
    Eine „Null-Diät“ ist bei Durchfall in der Regel nicht erforderlich und auch nicht unbedingt empfehlenswert. Allerdings sollten fette, scharfe und süße Speisen sowie Milch und Milchprodukte gemieden werden. Auch Alkohol und Kaffee sind jetzt tabu. Besser geeignet ist zum Beispiel zerdrückte Banane, Zwieback, Suppen oder geriebener Apfel (Schale unbedingt waschen!) sowie Nudeln oder Kartoffeln.

Lesen Sie hier mehr zum Thema Essen bei Durchfall.

Wann zum Arzt bei Reisedurchfall?

Durchfall bei Kindern unter 2 Jahren, bei Senioren, geschwächten Personen sowie Schwangeren sollte grundsätzlich vom Arzt abgeklärt werden. Ein Arztbesuch ist auch wichtig, wenn Durchfall 8-10 Tage nach der Rückkehr aus dem Urlaub auftritt – hier könnte eine Infektion mit Parasiten (längere Inkubationszeit als viele Viren oder Bakterien) die Ursache sein. Dasselbe gilt bei anhaltendem bzw. immer wiederkehrendem Durchfall nach einer Reise.

Ebenfalls wichtig zu wissen: Tritt Durchfall in Verbindung mit Fieber nach einem Aufenthalt in einem Malariagebiet auf, ist grundsätzlich auch eine Malariaerkrankung mittels Blutuntersuchung auszuschließen.

Zusammenfassend sollte in folgenden Fällen der Arzt bei Reisedurchfall aufgesucht werden:

  • Keine Besserung der Beschwerden innerhalb von 2 Tagen trotz Behandlung
  • Durchfall und starkes Erbrechen
  • Blut oder Schleim im Stuhl
  • Durchfall in Verbindung mit hohem bzw. anhaltendem Fieber
  • Starke Abgeschlagenheit, Kreislaufbeschwerden, Bewusstseinstrübung

Weiterführende Artikel:

* Anwendungsgebiete: Beschwerden bei akuten Durchfallerkrankungen sowie bei Reisedurchfällen (Vorbeugung u. Behandlung)

Perenterol® Packungsbeilagen International
Perenterol® Packungsbeilagen International

Perenterol®: Packungsbeilagen International

Hier stehen unsere Packungsbeilagen in 9 Sprachen für Sie zum Download bereit.

Perenterol® Packungsbeilagen Deutsch und International