Arznei-Hefe Saccharomyces boulardii

Perenterol® enthält spezielle Hochleistungs-Hefen

Perenterol® enthält spezielle Hochleistungs-Hefen.

Perenterol® enthält einen natürlichen Wirkstoff: die spezielle Arznei-Hefe Saccharomyces boulardii. Sie ist für ihr breites Wirkspektrum bekannt und wirkt zuverlässig gegen Durchfall, ohne die natürliche Darmbewegung zu beeinträchtigen. Dabei ist die Arznei-Hefe gut verträglich und auch für Kinder und Menschen mit empfindlichem Darm geeignet. Dank des einzigartigen Herstellungsverfahrens der Lyophilisierung liegen in Perenterol® echte Hochleistungs-Hefen vor, die sich durch ihre schnelle Reaktivierung nach Einnahme auszeichnen. Ein weiterer Vorteil: Lyophilisierte Saccharomyces boulardii sind wärmeunempfindlich, so dass Perenterol® nicht kühl aufbewahrt werden muss – auch nicht nach dem Öffnen. Ideal also für unterwegs und auf Reisen!

Saccharomyces boulardii: Ein Blick zurück

Saccharomyces boulardii wurden nach ihrem Entdecker, dem französischen Wissenschaftler Henri Boulard, benannt. Diesem gelang es im Jahr 1923 in Indochina erstmals, die Arznei-Hefe aus den Schalen von Litschi- und Mangostanfrüchten zu isolieren.

Tatsächlich haben wir den gut verträglichen und zuverlässigen Wirkstoff der guten Beobachtungsgabe von Henri Boulard zu verdanken. Denn diesem war zuvor aufgefallen, dass die Einheimischen die entsprechenden Schalen zur Behandlung von Durchfall nutzten.

Heute wird Arznei-Hefe durch spezielle Herstellungsverfahren als modernes Arzneimittel zur Behandlung sowie zur Vorbeugung (bei Reisen) von akutem Durchfall eingesetzt.

Gut zu wissen: Arznei-Hefe ist strikt zu unterscheiden von der Hefe in Backwaren oder Bier. Es ist vielmehr ein Wirkstoff, der durch seine vielfältigen positiven Effekte sowohl bei akutem Durchfall als auch bei der Vorbeugung von Reisedurchfall überzeugt.

Breites Wirkspektrum

Bakterien

Pathogene Bakterien (rot) werden an Perenterol®-Hefezellen (grün) gebunden und ausgeschieden.
Bild: B. Gedek und W. Amselgruber

Tatsächlich kann sich S. boulardii besonders im Hinblick auf sein breites Wirkspektrum bei Durchfall sehen lassen. Der entscheidendste Vorteil: Durchfall wird zuverlässig und natürlich bekämpft, ohne dabei die natürliche Darmbewegung zu unterdrücken. Ein deutlicher Pluspunkt im Vergleich zu sogenannten Motilitätshemmern, wie z. B. dem Wirkstoff Loperamid, die den Darm regelrecht lahmlegen. Ebenfalls ein Plus: S. boulardii bindet Durchfallerreger und hilft, diese aus dem Körper auszuschleusen.

Überzeugen Sie sich selbst von den vielfältigen Effekten von S. boulardii:

  • Bindet Durchfall-Erreger, inaktiviert diese und hilft, die Erreger aus dem Körper auszuscheiden (siehe Abbildung)
  • Neutralisiert bakterielle Giftstoffe
  • Verhindert übermäßigen Flüssigkeitsverlust
  • Unterstützt die Regeneration des Darms
  • Wirkt entzündungshemmend und immunstimulierend (Stimulation des darmeigenen Immunsystems)
  • Stabilisiert die Darmflora und deren natürliche Schutzfunktion

Aufgrund der vielfältigen Effekte eignet sich Saccharomyces boulardii nicht nur im Akutfall, sondern auch zur Vorbeugung (bei Reisen). Mehrere klinische Studien belegen die Wirksamkeit der Arznei-Hefe.

Extra-Tipp: Experten empfehlen Arznei-Hefe heute auch zur Behandlung von antibiotika-bedingtem Durchfall. Mehr erfahren

S. boulardii in Perenterol®: Einzigartig dank Lyophilisierung

Arznei-Hefe ist nicht gleich Arznei-Hefe. Hier spielt auch das Herstellungsverfahren eine entscheidende Rolle. Bei Perenterol® kommt dabei die sogenannte Lyophilisierung (Gefriertrocknung) zum Einsatz. Es handelt sich um eine besonders schonende Methode der Konservierung, die im Vergleich zu herkömmlichen Verfahren entscheidende Vorteile in Bezug auf Struktur, Funktion und Wirksamkeit der Hefezellen mit sich bringt. Auch bei der Lagerung des Arzneimittels wird es dank der Lyophilisierung einfacher, da es – anders als bei anderen Präparaten – nicht kühl gelagert werden muss.

Schema

Die Vorteile der Lyophilisierung auf einen Blick:

  • Hefezellen bleiben lebensfähig – Die Wirksamkeit von Saccharomyces boulardii ist an die Lebensfähigkeit der Hefezellen gebunden
  • Biologisch besonders aktive Form: Die lebensfähigen Hefezellen werden nach der Einnahme schneller reaktiviert
  • Lange Haltbarkeit
  • Lyophilisierte Arznei-Hefe ist wärmeunempfindlich, so dass eine kühle Lagerung nicht notwendig ist – ideal also für unterwegs und auf Reisen

Einzigartig dank Lyophilisierung:

Herkömmliches Herstellungs­verfahren ohne Lyophilisierung Innovatives Spezialverfahren mit Lyophilisierung
Lagerungs­hinweis 2° C bis 8° C Max. 25° C Kein Lagerungshinweis
Haltbarkeit 18-24 Monate 36 Monate
Reaktivierung der Hefezellen Langsam Schnell

* Anwendungsgebiete: Beschwerden bei akuten Durchfallerkrankungen sowie bei Reisedurchfällen (Vorbeugung u. Behandlung)